Fonds

Seiteninhalt

Fonds im Stiftungskapital der Stiftung Drachensee

Eine Zustiftung zum Grundstockvermögen der Stiftung Drachensee trägt dazu bei, Menschen mit Behinderungen langfristig zu unterstützen. Das eingezahlte Vermögen des Zustifters wird auf einem eigenen Fondkonto verwaltet. Nur die laufenden Zinserträge werden verwendet.

Denkbar ist auch die Gründung einer zweckgebundenen Treuhandstiftung, die von der Stiftung Drachensee verwaltet wird.

Zustiftungen und Treuhandstiftungen sind sowohl als Namensfonds als auch als Gemeinschaftsfonds ausgestaltbar.

Der Namensfond trägt einen vom Zustifter oder Stifter gewählten Namen. Zweck des Namensfonds ist die Förderung der satzungsgemäßen Leistungen der Stiftung Drachensee. Als Fondgeber setzen Sie damit ein persönliches Zeichen.

Beim Gemeinschaftsfond weist der Name des Fonds stets auf das Förderthema hin. Hier steht die Idee des gemeinsamen Engagements für ein Ziel im Mittelpunkt. Am Gemeinschaftsfond sind mehrere Zustifter oder Stifter beteiligt.

Selbstverständlich weisen wir bei der zweckgebundenen Verausgabung der entsprechenden Beträge regelmäßig auf die Herkunft der Fördergelder hin. So wird das Engagement der Stifter gewürdigt und bleibt dauerhaft in Erinnerung.